Fang an!

“Was immer du tun kannst oder zu können glaubst, fang an. In der Kühnheit liegt Genie, Kraft und Magie.”  – J.W. Goethe

Goethe hatte es schon früher gesagt, was du tun kannst sollst du tun.

Ich würde es eher so beschreiben:

Beginne mit dem Notwendigen, dann dem Möglichen, und plötzlich wirst du das Unmögliche tun!“

Ich habe es jetzt schon oft miterlebt wo es wirklich genauso abgelaufen ist. Bei einem Punkt zeigte sich das sehr deutlich! Ich habe jemanden kennengelernt, die an einem Abend von ihrem Chef gesagt bekommen hat: „Nächste Woche um diese Zeit wirst du diese Präsentation halten.“ Sie hatte zu diesem Zeitpunkt weder als Referent irgendetwas präsentiert bzw. die Präsentation mitgemacht. Für sie gab es also nur 2 Möglichkeiten: Entweder sie wird gefeuert weil sie es nicht macht oder sie muss es irgendwie tun.

Sie begann dann mit dem Notwendigen in dem Sie einfach mal für sich vor dem Spiegel versuchte, danach mit dem Möglichen und es endete dann schlussendlich schaffte sie das für sie Unmögliche und sie referierte genau eine Woche später zur selben Zeit.

Ich finde genau das zeigt, dass man einfach nur beginnen muss. Es bringt nichts den ganzen Tag nur zu planen wie man etwas tut anstatt etwas zu tun. Also heißt es aufstehen und rausgehen und einfach tun!

Schreibe einen Kommentar